Reiseberichte hautnah erleben

Hier sind Sie genau richtig, wenn Sie Ihre Mails oder Ihren Blog mit lustigen, traurigen, hässlichen, niedlichen oder ausgefallenen Smilies garnieren wollen. Hier gibt es kein Gesicht, das es nicht gibt. Aber wozu sollte ich über Reiseziele schreiben? Vielleicht haben Sie sich das schon öfter gefragt. Klar, nicht jeder hat das Bedürfnis, seine persönlichen Gedanken und Ansichten in aller Öffentlichkeit mitzuteilen. Aber es macht Spaß und man kann so auch anderen Reiselustigen ein paar Informationen liefern. Und vielleicht haben Sie ja auch schon mal über einen Reise-Blog nachgedacht?

Unbezahlbar: Insider-Tipps

Urlaubsparadies Phuket

Ein Urlaubsparadies auf der Insel Phuket

Dabei müssen Sie auch gar nicht unbedingt einen eigenen Blog erstellen – Sie können auch auf bereits bestehenden Reiseblogs oder Reiseforen mitmischen. Sie werden sehen, wie viel Spaß es machen kann, die eigenen Erlebnisse und Fotos mit anderen zu teilen. Sie können sich mit anderen Reiselustigen austauschen, bekommen wertvolle Tipps zu weltweiten Urlaubszielen und können ihre eigenen Erfahrungen mitteilen. Meistens ist es ja so, dass sich Geheimtipps als die besten Reiseziele entpuppen. Die besten Restaurants, Thermenhotels, die schönsten Strände, die aufregendsten Hotspots, das leckerste Eis, die beeindruckendsten Naturschauspiele – all das erfährt man am besten in einem Reise-Blog – und nicht von der netten Dame im Reisebüro. Außerdem spart man sich Rundmails an Eltern, Freunde und Bekannte – einfach den Link zum Blog verschicken und schon können die Liebsten online in Ihrem Reisetagebuch lesen.

Inspiration für die nächste Reise

Positano an der Amalfikueste

Blick auf Positano an der Amalfiküste

Doch nicht nur für die Reisevorbereitung sind Reise-Blogs Gold wert. Geht es darum, überhaupt erst das nächste Reiseziel zu finden, sind diese Foren äußerst nützlich. Asien, Südamerika, Afrika oder doch lieber Europa? Es gibt unzählige Reiseangebote, nur für welches soll man sich entscheiden? Da kann man noch so viele Reiseführer wälzen – am besten ist es doch, sich mit Menschen auszutauschen, die bereits vor Ort waren. Das kann die eine oder andere böse Überraschung am Ziel der vermeintlichen Urlaubsträume ersparen. Und selbst wenn der Flug in die Ferne erst in mehreren Wochen oder Monaten startet, macht es Spaß, an den Reiseerlebnissen anderer teilzuhaben, Bilder anzuschauen und so das Fernweh ein bisschen zu lindern – oder erst recht zu wecken, je nachdem. Reise-Blogs haben durchaus das Potential, zum Träumen einzuladen oder ermöglichen im besten Fall sogar eine kleine Auszeit vor dem Rechner. Mittlerweile gibt es auch für jeden Reisetyp den passenden Blog. Ob Globetrotter, Bergwanderer, Extrem-Kletterer, Trekking-Freund, Tierfreunde, Naturbursche, Wassersportler, Öko-Tourist oder Luxus-Urlauber – im Internet findet man zu jeder Art von Urlaub wertvolle Tipps, Tricks, Erfahrungsberichte und auch gute Hotels. Auch über die optimale Reisezeit sollte man sich gut informieren.

Und wer immer noch Berührungsängste hat: Ein eigenes Reisetagebuch anzulegen oder in einem bereits bestehenden Blog über seine Reiseerlebnisse zu berichten, ist mittlerweile kinderleicht. An den passenden Smilies kann es jedenfalls nicht scheitern, die gibt’s schließlich hier.