Kopenhagen – das reizvolle Zuhause der kleinen Meerjungfrau

Kopenhagen ist die Drehscheibe Skandinaviens und das kulturelle Zentrum von Dänemark. Es ist eine unwahrscheinlich fassettenreiche Hauptstadt, eine der sichersten Metropolen Europas. Hier kann man die Stadt Tag und Nacht genießen, das reizvolle Nachtleben ist sicher und Touristen brauchen nicht übermäßig aufpassen. Die Metropole ist per Flugzeug, Bus, Bahn und Auto sehr gut und günstig zu erreichen. Idealerweise reist man mit dem Nachtzug an oder mit dem ICE aus Hamburg am Tag. Es besteht eine Buslinie von Berlin nach Kopenhagen. Die SAS-Fluggesellschaft fliegt fast alle großen deutschen Flughäfen an.

Eine nordische Traumstadt im nächtlichen Lichtermeer

Weltberühmt in der Stadt ist der Tivoli, der älteste Vergnügungspark in Europa mit über 150 Jahren Geschichte. Er liegt mitten in der Stadt. Dort lädt er Familien mit nostalgischen Fahrgeschäften, tollen Restaurants, Theateraufführungen und einem alten Riesenrad mit einem atemberaubenden Blick über die Stadt, zum Verweilen ein. Eine Freilichtbühne und der Konzertsaal sind Orte der unzähligen kulturellen Highlights. Allabendlich erstrahlen über 100.000 Lichter und tauchen die Stadt in ein wundervolles Lichtermeer. Der Geheimtipp ist es, zusätzlich den 400 Jahre alten Vergnügungspark Bakken zu besuchen.

„Den lille Havrue“ – Königliches und eine kleine Meerjungfrau

Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen

Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen

„Ein Meter und siebzig klein“ sitzt die „lille Havrue“ seit 100 Jahren in Bronze gegossen auf ihrem Stein am Langeliniekai. Sie ist eine Hommage an Hans Christian Andersen und stellt seine Märchenfigur „Die kleine Meerjungfrau“ dar. Sie hat alle Zerstörungswut und Anschläge bravurös überstanden und schaut übers Meer. Die kleine Nixe ist die wohl berühmteste Skulptur der Welt und man sieht sie weltweit in vielen Fotoalben. Sie wird neben den 4 königlichen Schlössern am Häufigsten besucht.

Eine Metropole mit einzigartigem Flair lädt zum Entdecken ein.

Kopenhagen ist das Aushängeschild für den Tourismus in Dänemark. Man findet unendlich viele Informationen und Bilder im Internet. Aber das Flair kann man nur bei einer Reise in diese bezaubernde Stadt wahrhaftig spüren. Schloss Amalienborg, die Königsfamilie, das Nationalhistorische Museum sind ein Bruchteil der Highlights. Der Runde Turm, das Rathaus, das Königliche Theater und die Bibliothek gehören zum Pflichtprogramm. Und zur Stärkung gibt es typisch dänische Speisen: Smorrebrod, dänisches Hot Dog, Skipperlabskovs und Mandelreis, und dazu gibt es einen Aquavit. Wer diese wundervolle Stadt erkundet hat, der vergisst sie nie wieder.